Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

WNA_10-13

Wirtschaft Neckar-Alb | Oktober 2013 37IHK-Report | Bei der IHK Reutlingen ist das Team des Kunden-Info-Centers erste Anlaufstelle für Fragen und Anliegen. Einfach 07121/2010 wählen oder E-Mail: kic@reutlingen.ihk.de. Bei der bundesweiten Mystery-Man-Befragung der IHKs belegte das Team bereits zum zweiten Mal einen Platz unter den TOP 10. WiesindUnternehmerinnenundUn- ternehmer mit ihrer IHK zufrieden? Die 80 Industrie- und Handelskam- mernhabenzumdrittenMaleineZu- friedenheitsanalyse durchgeführt. Ergebnis: Die IHKs werden besser, aber es bleibt Luft nach oben. Knapp zwei von drei Mitgliedern kön- nen mittlerweile Aufgaben der IHK benennen, nur einer von drei Befrag- ten bekennt, sich nicht auszukennen. 2004 waren die Anteile noch nahezu umgekehrt. Fast alle Befragten, das waren sowohl Firmen, die ein Gewer- be angemeldet haben, sowie solche, die im Handelsregister eingetragen sind, berichten über Kontakte zu ihrer IHK. Tendenz insgesamt zunehmend. Im Schnitt gab es über fünf Kontakte in den letzten zwölf Monaten – vom persönlichen Gespräch oder einem Telefonat über Briefe oder Mails bis hin zum Besuch einer Veranstaltung. IHK-Magazin: Wichtigstes Medium Bei den Informationsangeboten der IHKs ist das Mitgliedermagazin nach wie vor das wichtigste Medium. Web- Angebote und News- letter holen allerdings stark auf. Erfreulich ist die vermehrte In- anspruchnahme von Veranstaltungsange- boten–diezudemauchinhohemMaße zufriedenstellen (über 80 Prozent). Gleiches gilt auch für die Servicequa- lität. Bei Erreichbarkeit, Freundlichkeit und Kompetenz sind die Antworten der Befragten zumeist positiv. Auch die Bundesweite IHK-Zufriedenheitsumfrage Immer besser – mit Luft nach oben Dienstleistungsangebote überzeugen – alle Angebote erzielen Werte von je- weils mehr als 80 Prozent; darunter ist oftmals das Prädikat „sehr zufrieden“. Ausbildung vor Seminarangeboten Die Nachfrage nach IHK-Angeboten ist insgesamt konstant. Dabei gilt al- lerdings: Je größer Unternehmen sind, desto stärker die Nachfrage. Schwer- punkte bei den Dienstleistungen sind nach wie vor die Ausbildung mit den Beratungsangeboten und Prüfungen sowie die Weiterbildungsseminare. Die Interessenver- tretung wird nach Überzeugung der Befragten insgesamt immer bedeutender. Faire Wettbewerbs- bedingungen stehen dabei ganz oben, es folgt die Verringerung der Abga- benlast. Am besten gelingt die Inter- essenvertretung vor Ort, wenn es gilt, für bessere regionale Standortbedin- gungen einzutreten, so die Befragten. Kompetent: ja, Praxisnähe: naja Das IHK-Image wird differenziert be- trachtet. Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz werden den IHKs in ho- hem Maße attestiert, weniger gut ist es um Flexibilität und Praxisnähe bestellt – nicht einmal die Hälfte der Befrag- ten wertet diese Aspekte als zutreffend. Immerhin: Die Aussage „hilft mir in der Praxis“ wird heute deutlich häu- figer bejaht als vor neun Jahren, auch und gerade von kleinen Unternehmen. Die Gesamtzufriedenheit mit den IHKs steigt und liegt erstmals über der Marke von 70 Prozent. Vor allem bei den kleinen Unternehmen hat sie sich verbessert. Mehr als 80 Prozent der Befragten sind bereit, die IHK weiter- zuempfehlen. IHK-SErvIcE Marianne Kuhnke, 07121 / 201-214, m.kuhnke@reutlingen.ihk.de „Mehr als 80 Prozent sind bereit, die IHK weiterzuempfehlen.“

Pages